Bevollmächtigte gegenüber den Finanzbehörden

Als Bevollmächtigte gegenüber den Finanzbehörden gehört es zu den regelmäßigen Aufgaben der Steuerberater und Steuerberaterinnen, die Steuerbescheide, die die Finanzämter nach Veranlagung der Steuererklärungen erstellen, zu überprüfen.

Sollten sich Abweichungen ergeben, kann der Steuerberater diese mündlich oder schriftlich mit dem Finanzamt abklären. Sollten Unrichtigkeiten im Steuerbescheid enthalten sein, so ist es dem Steuerberater, auf Grund der ihm erteilten Vollmacht, möglich, außergerichtliche Rechtsbehelfe gegenüber den Finanzbehörden zu führen (Einspruchsverfahren).

Sollte auch im Rahmen des außergerichtlichen Rechtsbehelfsverfahrens (Einspruchsverfahren) keine Einigung erfolgen, kann der Steuerberater als Vertreter vor den landeseigenen Finanzgerichten oder dem Bun-desfinanzhof für die Interessen des Steuerpflichtigen ein zu treten.

Auch können Steuerberater die Steuerpflichtigen in Steuerstrafverfahren oder Bußgeldverfahren sowie in Steuersachen vor den Verwaltungsgerichten vertreten.



<< zurück